Herzlich Willkommen!!

Hallo ihr Lieben - vielen Dank dass ihr Happy Vegan Cooking besucht.

Diesen Rezeptblog gibt es nun schon seit fast sechs Jahren... : )

Ihr habt inzwischen eine Auswahl von 200 verschiedenen Rezepten (und es werden noch viele, viele Rezepte folgen!), und ich habe einen guten Beweis dafür dass vegane Ernährung kein bisschen langweilig oder eintönig ist. ; )

Ich möchte mich bei allen bisherigen treuen Lesern und natürlich besonders bei meinen Followern bedanken und hoffe, dass ihr meinen Blog auch in Zukunft besucht und Spaß an den Rezepten habt.

Über jegliches Feedback (zum Blog an sich, zu einzelnen Rezepten... etc.) würde ich mich sehr freuen - macht einfach von der Kommentarfunktion Gebrauch.

Die hier vorgestellten Rezepte sind natürlich alle 100% vegan!

Indy ImageBanana - smiley_victory.gif

Saturday, January 3, 2009

Torte "Infernale Schoko-Offenbarung (aber harmlos)"

Diese Torte ist nun wirklich sehr schokoladig : )
Die Zutaten dürftest Du in sehr gut sortierten Supermärkten finden, ansonsten statte Deinem Lieblingsbioladen einen Besuch ab. Am besten gelingt die Torte, wenn ein freundlicher Fant mithilft : )


Zutaten Tortenböden:

♥ 175 Gramm Mehl 
♥ 175 Gramm Zucker
♥ 175 Gramm Margarine
♥ 150 ml Sojamilch 
♥ 2 EL Öl 
♥ 3 EL Wasser
♥ 3 EL Sojamehl 
♥ 2 TL Backpulver
♥ ca 40 Gramm Kakaopulver (z.B. bei Plus)
♥ 1 Prise Salz

Zutaten Creme:

♥ 300g Zartbitterschokolade 
♥ 200g Soyatoo-Schlagsahne

Und für die Dekoration:

♥ Zartbitter-Schokosplitter
♥ Reis-(oder Soja-)Sprühsahne

Zubereitung Tortenböden:

Wir heizen den Ofen auf 180° vor, legen den Boden einer Springform mit Backpapier aus und fetten den Rand und Boden der Form ein. Die Soyatoo Schlagsahne stellen wir am besten schon am Vorabend in den Kühlschrank, damit sie schön kalt ist, sie wird dann schneller und besser fest.

Zuerst geben wir die zimmerwarme Margarine und den Zucker in eine Schüssel und verrühren sie mit dem Handrührgerät gut miteinander. Dann geben wir die anderen Teigzutaten in die Schüssel und verrühren alles mit dem Handrührgerät, bis ein gleichmäßiger, cremiger Teig entstanden ist.
Dann füllen wir den Teig in die Springform, verteilen sie gleichmäßig und streichen die Oberfläche mit einem Löffel glatt.

Der Tortenboden muss jetzt etwa 35min backen. Nach Ende der Backzeit testen wir mit einem Holzstäbchen oder ähnlichem, ob er schon fertig ist - wenn Teig dran klebenbleibt, braucht der Kuchen noch eine Weile.

Wenn der Tortenboden fertig ist, lösen wir ihn vorsichtig aus der Form und lassen ihn abkühlen, während wir noch einen zweiten Tortenboden herstellen.

Zubereitung Creme:

Wenn beide Tortenböden abgekühlt sind, geben wir die Soyatoo in eine Schüssel und schlagen sie mit dem Handrührgerät einige Minuten, bis sie sich vom Volumen her etwa verdoppelt hat.
Dann schmelzen wir die Schokoladein einem kleinen Topf, den wir in einen mit Wasser gefüllten größeren Topf stellen und so erhitzen. Es darf kein Wasser in die Schokolade gelangen. Die geschmolzene Schokolade lassen wir nun ein klein wenig abkühlen, bevor wir sie langsam unter die Schlagsahne rühren.
Wenn wir eine gleichmäßige Masse erhalten haben, können wir diese bei Bedarf noch ein wenig schlagen, ansonsten verteilen wir sie gleichmäßig, nicht zu dünn und nich zu dick, auf dem untersten Tortenboden, legen vorsichtig den zweiten Tortenboden drauf und verteilen den Rest Schokofudge oben und auf den Rändern (hier hilft ein Gummispachtel sehr!) der Torte.

Dekoration:

Nun dekorieren wir die Torte mit den Schokosplittern und der Sprühsahne und stellen sie für ein oder zwei Stunden kalt. 

Fertig - servieren und genießen! : )

10 comments:

  1. Wow...was für eine Schoko-Sahnebombe!!! :D Ich muss eindeutiger öfter hier reinschauen...nur ob mir das beim Winterspeckabbau hilft, ist fraglich. *g*

    ReplyDelete
  2. Deswegen heißt sie ja auch "infernal".... xD
    Vielleicht sollte ich Warnungen posten; diättauglich ist dieses Rezept wirklich nicht *seufzend ins eigene Hüftgold greif*

    ReplyDelete
  3. Hallo, ich möchte das Rezept ausprobieren. Sind die Zutaten für den Tortenboden für einen Tortenboden oder für zwei???

    ReplyDelete
    Replies
    1. Sorry für die extrem späte Antwort... :(
      Die Zutaten sind pro Tortenboden, also für einen.

      Delete
  4. Habe die Torte gestern meinem Mitbewohner zum 30. Geburtstag gebacken und alle waren einhellig der Meinung, dass die Torte der Knaller ist. Musste auch noch jemandem das Rezept ausdrucken. Danke dafür!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Solches Feedback les ich gern, danke! :D

      Delete
  5. Achso...Sojamehl habe ich nirgendwo gefunden, nicht mal im Bio-Laden um die Ecke oder im Alnatura *komisch*, habe Agar-Agar-Zeug genommen, ging auch...so, jetzt höre ich aber erst mal auf, deinen Blog zuzuspammen...

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das ist echt merkwürdig... Bei mir hat sogar das winzige Kleinstadt-Reformhaus sowohl Sojamehl als auch No-Egg im Sortiment...
      Hast Du gefragt?

      Delete
    2. Soja-Mehl findet man nicht beim restlichen Mehl! Vll war es deshalb nicht auffindbar?!
      Fragen hilft oft weiter. =)

      Werde mich demnächst (vll noch heute nach dem Einkauf?) an dieses Meisterwerk wagen.

      Delete
  6. Oh, eine uralte Frage, die noch beantwortet werden muss ^^: Ja, ich habe danach gefragt...

    ReplyDelete